Mitmachen in 3 Schritten erklärt

Wie man bei Machen-wir-was! mitmachen kann, wird hier in 3 Schritten erklärt:

1. Registrieren
Als erstes registriert man sich mit seiner Email-Adresse und füllt die Felder über sich selbst aus. Achtung: diese Email-Adresse wird bei jedem Login gebraucht! Für die Freitext-Felder kann man diese Fragen beantworten: Was sollten andere über mich wissen? Wer bin ich? Was mache ich gerne? Gut ist es auch etwas über seine Behinderung oder Besonderheiten zu erzählen, damit der andere besser einschätzen kann, wer hinter dem Profil steht.

Auch ein Profilfoto ist wichtig, damit andere einen ersten Eindruck bekommen. Wer kein Foto von sich selbst hochladen möchte, kann auch ein anderes schönes Foto verwenden, z.B. von seinem Lieblings-Hobby oder -Gegenstand.

Falls sich ein Mitglied nicht selbst anmeldet, sondern von Eltern oder Betreuern angemeldet wird, ist es sinnvoll, auch diese Information im Profil anzugeben.

Zu unserer und Ihrer Absicherung benötigen wird von jedem Mitglied ein polizeiliches Führungs-Zeugnis. Das Führungs-Zeugnis ist kostenlos und kann im Bürgerbüro beantragt werden. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

2. Nach einem Freizeitpartner suchen
Jetzt wo Sie ein eigenes Profil haben, können Sie nach einem passenden und sympathischen Freizeitpartner suchen. Unter Mitglieder kann man nach unterschiedlichen Kriterien alle Mitglieder filtern: nach Namen, nach Interessen oder nach Behinderung ja/nein. Mitglieder mit Behinderung haben eine blauen Hintergrundfarbe, Mitglieder ohne Behinderung haben eine gelbe Hintergrundfarbe.

Falls Sie schon wissen, was Sie gerne unternehmen würden, können Sie die Unternehmung auf unsere Pinnwand schreiben. Dort kann jedes Mitglied kommentieren und sieht auf einen Blick, wofür andere Mitglieder noch Gesellschaft suchen. Die Pinnwand kann man nur sehen, wenn man angemeldet ist.

3. Kontakt aufnehmen
Wenn Ihnen ein Profil gefällt, könenn Sie der Person einen Freundschaftsantrag stellen oder direkt eine Nachricht schreiben. In der Nachricht könnte zum Beispiel stehen: ,,Hallo! Ich habe gelesen, dass du gerne spazieren gehst. Hast du Lust mal gemeinsam in den Stadtpark zu gehen?“. Man kann so ausmachen, wann und was man gerne mit einem Freizeitpartner unternehmen möchte.

Gibt es etwas, das Sie von einem anderen Mitglied gerne wissen würden?
Im ersten Kontakt kann man auch nachfragen, wofür der andere Hilfe braucht oder welche Art von Behinderung er hat. Es ist wichtig, ehrlich miteinander zu sein, damit beide Freizeitpartner wissen, worauf sie sich einstellen können.