Polizeiliches Führungszeugnis .

Startseite Foren Pinnwand Polizeiliches Führungszeugnis .

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #3648
    Swingman
    Teilnehmer

    Hallo miteinander hier im Forum .

    Gerne würde ich mal in Erfahrung bringen , was so einige denken , wie beschrieben :

    <<<<<Die Identität eines jeden Freizeitpartner wird durch das Führungszeugnis überprüft.
    Bei Machen-wir-was! darf nur teilnehmen, wer ein Führungszeugnis in Originalform bei uns eingereicht hat >>>>>

    Seid ihr für oder gegen das Führungszeugnis ?
    Dies hat vorteile aber auch Nachteile ?

    Vertrauen steht an erster Stelle , bin gespannt über REUre
    Eie denkt ihr über das Tema .

    Gruß Goldi

    #3649
    martin mumme
    Teilnehmer

    bei leuten die seit jahrzehnten im staatsdienst sind halte ich das für überflüssig.

    #3650
    Zara
    Teilnehmer

    Das Vorlegen eines Führungszeugnisses sagt nichts über die Gewalttätigkeit bzw. krimminelle Energie eines Menschen aus. Ein Fz ist rückwärts gerichtet und zeigt nur, ob er in den letzten Jahren irgenwie straffällig geworden ist und ertappt wurde. Es gibt eine zu hohe Dunkelziffer , und was ist mit den Affekten, die plötzlich auftreten können.

    #3651
    Felix
    Teilnehmer

    Hallo
    Mir ist das egal
    Gruß Felix

    #3659
    Judith
    Teilnehmer

    Wie wäre es erst mal mit einer Identität und einem gescheiten Profilbild ;)). Oder hat jemand Angst polizeilich erkannt zu werden

    #3678

    Liebe Mitglieder,
    stellvertretend für das Machen-wir-was!-Team möchte ich erst mal sagen, dass wir es gut finden, dass sich über solche Themen ausgetauscht wird.
    Unsere Stellung zum Führungszeugnis ist die Folgende:
    Wir sind ein Projekt von Kultur für Alle und der Stadt Stuttgart und müssen uns an bestimmte Auflagen und Richtlinien halten.Dazu gehört eben auch das Polizeiliche Führungszeugnis. Wir können niemanden zwingen, ein Führungszeugnis an uns zu übermitteln, da wir auch wissen, dass es in Einzelfällen mit vielen Hürden verbunden ist.
    Machen-wir-was!-Mitglieder sind daher aufgefordert, uns ein Führungszeugnis zu übermitteln, müssen von unserer Seite aber mit keinen Konsequenzen rechnen, falls sie dies nicht tun.
    Jedes Mitglied kann selbst entscheiden, ob Er/Sie sich mit jemandem verabreden möchte. Machen-wir-was! übernimmt keine Haftung.
    Wie Zara schon bemerkte, sagt das Führungszeugnis nichts darüber aus, ob eine Person gewalttätige oder kriminelle Veranlagungen hat. Genauso wenig lassen sich aber auch Rückschlüsse über ein Profilbild oder hübsch ausformulierte Profiltexte machen. Daher ist – wie Swingman schon sagte – Vertrauen sehr wichtig, gepaart mit dem „gesunden Menschenverstand“.

    Beste Grüße
    Bettina – Machen-wir-was!-Team

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Das Thema „Polizeiliches Führungszeugnis .“ ist für neue Antworten geschlossen.